Capoeira ist wunderschön, herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf Capoeirameister. Hier findest du alles rund um das Thema. Wir versuchen nützliche und interessante Informationen zu sammeln und anzubieten. Angefangen bei der Bekleidung, wo man oft gute Sachen in den Sport & Freizeit Kategorien finden kann.

Was ist Capoeira?

Capoeira ist eine brasilianische Kampfkunst bzw. ein Kampftanz, dessen Ursprung auf den
afrikanischen NíGolo („Zebratanz“) zurückgeführt wird. Capoeira wurde während der Kolonialzeit in Brasilien von aus Afrika eingeschifften Sklaven praktiziert und weiterentwickelt. Es wird heutzutage zwischen zwei Hauptrichtungen unterschieden: Dem „alten“ Capoeira Angola und dem „modernen“ Capoeira Regional. Die afrikanischen Elemente verschmolzen im Capoeira Regional im Laufe der Jahre zusätzlich mit Einflüssen anderer Kampfkünste wie zum Beispiel Ringen, Jiu Jitsu und Wushu. Zu dieser Zeit (etwa 1970er Jahre) entwickelten sich auch viele der heute charakteristischen Akrobatiken, wie hohe, gedrehte Sprünge oder Salti; auch wenn viele der bodennahen Akrobatiken zumindest in der Tendenz bereits vorhanden waren.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Capoeira

Capoeira Spieler in Aktion

Capoeiristas in Aktion

Capoeira ist ein faszinierender Sport und bringt eine ganz eigene Lebenseinstellung mit. Körper und Geist werden gleichermaßen trainiert. Geselligkeit gehört genau so dazu wie List und auch Hinterlist. Hinter einem Lächeln kann sich ein verbissener Kämpfer verstecken und hinter einem verkrampften Gesichtsausdruck ein ruhiger Spieler. Die Macht der Täuschung ist nicht zu unterschätzen!

Inhaltlich wird Capoeira durch drei Ebenen geprägt: dem Kampf, der Musik und der „Roda“ (portugiesisch „Kreis“) als gesellschaftlichem Rahmen, in dem der Kampf ausgetragen wird. Die Kampftechniken selbst zeichnen sich durch extreme Flexibilität aus, es existieren viele Drehtritte, eingesprungene Tritte und Akrobatik. Traditionell wird zu den Kämpfen Musik gespielt, diese folgt einem Endlos-Rhythmus in verschiedenen Variationen; dazu werden passende, häufig noch aus der Zeit der Sklaverei stammende Lieder gesungen.

Die zwei Spieler in der Roda bewegen sich entsprechend des Taktes der Bataria und verbinden Tritte, Schläge, akrobatische Einlagen sowie ausschmückende Elemente zu einem  ästhetischen Ganzen. Dabei gibt es keinen Gewinner oder Verlierer, das gemeinsame Spielen steht im Vordergrund. Auch prägen Bemühungen um runde und ästhetische Bewegungen das Spiel. Verteidigung und Angriff begegnen und wechseln sich ab, sie gehen ineinander über.

Capoeira entstand zwar ursprünglich aus der Notwendigkeit der Verteidigung, beruht aber dennoch auf einer Kombination von Spiel, Musik und Spaß. Es ist eine Strategie um den Widersprüchen der Welt entgegen zu treten und eine Art zu leben, die eine bessere Perspektive im Spiel des Lebens schaffen kann, in dem sie durch Kampf, Spiel und Musik lehrt, mit den Schwierigkeiten des Lebens umzugehen.

Viel Spaß auf Capoeirameister.de!